8 Tipps wie Sie Ihr Haus einbruchsicher machen

Eine Alarmanlage im Haus ist nicht das Allheilmittel gegen Einbrecher, denn sie kann letztlich keinen Einbruch verhindern! Dafür sind weitere Maßnahmen erforderlich, welche teilweise ohne Mehrkosten umgesetzt werden können.

Ganz wichtig ist der mechanische Schutz sämtlicher Öffnungen, denn damit wird der Haus-Einbruchschutz deutlich verbessert. Bevor Sie daher eine Alarmanlage kaufen, investieren Sie lieber Geld in die Absicherung und Verstärkung der Türen und Fenster.

haus einbruchsicher machen
Quelle: Flickr

Haus einbruchsicher machen

Ich habe einige einfache Regeln und Tipps zusammengestellt, welche Ihnen helfen, das Haus einbruchsicher zu machen. Hoffentlich sind diese für Sie nützlich.

Einbruchsichere Tür verwenden

Einbrecher nutzen gerne die Haustüre, um Zutritt zu fremden Immobilien zu erlangen. Leider sind Haustüren oft aus einfachem Material wie Pressspan gefertigt. Solche Türen lassen sich leider sehr leicht aufbrechen.

Kaufen Sie eine spezielle Sicherheitstür*, welche mindestens die Widerstandsklasse 2 erfüllt.

Bekannte Hersteller von Sicherheitstüren sind Novoferm oder Schüco, es gibt aber noch viele andere Anbieter. Mehr Informationen zu einbruchhemmenden Türen bietet Ihnen Ihre lokale Polizei.

Sicht auf Eingänge freihalten

Stellen Sie sicher, dass die Sicht auf Türeingänge und Fenster frei ist. Manchmal verdecken Hecken oder Bäume die Sicht. Das sollte nicht der Fall sein, denn sonst können sich Diebe unbeobachtet an Ihrem Haus zu schaffen machen.

Bewegungsmelder außen installieren

Falls der Sichtbereich aufgrund von baulichen Gegebenheiten nicht vergrößert werden kann empfehle ich die Anbringung eines Bewegungsmelders. Achten Sie darauf einen Bewegungsmelder für außen* zu kaufen, denn normale Modelle sind nur für den Inneneinsatz gebaut.

Bewegungsmelder können auch im Hausalarmanlagen-Set gekauft werden.

Fenster mechanisch absichern

Hersteller wie ABUS bieten spezielle Fensterschloss-Lösungen*, mit denen die Fenster zusätzlich gesichert werden können. Generell sollten die Fenster aus einem widerstandsfähigen Material gefertigt sein. Fragen Sie einen Fensterbauer um Rat, er hat solche Produkte im Angebot.

Bewohnten Eindruck hinterlassen

Professionelle Einbrecher erkennen an Details, ob ein Haus gerade bewohnt ist oder nicht. Mit diesen Maßnahmen wirkt Ihr Haus so, als wäre jemand Zuhause.

Der Kontakt zu den Nachbarn

Ein guter Kontakt mit der Nachbarschaft ist in mehrerlei Weise hilfreich. Wenn Sie sich gut mit Ihren Nachbarn verstehen, werden diese gerne nach dem Rechten sehen, wenn Sie einmal verreist sind.

Vorteilhaft ist auch, wenn man einander gut kennt. Ihre Nachbarn wissen dann welche Personen in Ihrem Haus ein- und ausgehen, und werden misstrauisch, wenn einmal jemand an Ihrem Haus vorbeikommt, der so gar nicht ins Raster passt!

Ich bin dann mal weg

Vermeiden Sie es, im Internet und über die sozialen Medien Ihren Standort öffentlich zu machen. Es ist eine gängige Masche von professionellen Einbrechern, über vorgetäuschte Freundschaften auf Facebook Genaueres über den Standort von Personen herauszufinden.

Weitere hilfreiche Informationen zu Sicherheitstechnik fürs Haus: