Test: OLYMPIA Protect 9061: Solide Alarmtechnik zum günstigen Preis

Olympia Protect 9061
OLYMPIA Protect 9061*

Eine Funkalarmanlage für Wohnungen und Häuser stelle ich in diesem Artikel vor.

Alarmanlagen von OLYMPIA sind beliebt.

In einem Alarmanlagen-Test habe ich mir die OLYMPIA Protect 9061 genauer angesehen und beschreibe nachfolgend meine Eindrücke.

(Die Alarmanlage wurde für den Test käuflich erworben.)

OLYMPIA Protect 9061: Überblick

Die OLYMPIA Protect 9061* ist eine Komplettlösung zur Einbruchmeldung.

Das System beherrscht folgende Funktionen:

  • Türen und Fenster überwachen
  • Innenräume mit Bewegungsmelder überwachen
  • Alarm-Benachrichtigung per Telefon
  • Möglichkeit der Fernsteuerung über Telefonanruf
  • Alarmsirene integriert

Ausstattung

Im Alarmanlagen-Set sind neben der Basisstation 4 Tür-/Fensterkontakte, eine Fernbedienung, einen Bewegungsmelder sowie Befestigungsmaterial.

Mit vier Tür- bzw. Fenstersensoren kommt man natürlich nicht weit.

Daher kauft man am besten direkt noch weitere Sensoren dazu. Diese werden in 3-er-Pakungen angeboten und sind recht preiswert.

OLYMPIA Protect 9061 Basiseinheit
OLYMPIA Protect 9061 Basiseinheit

Jetzt OLYMPIA Protect 9061 auf Amazon ansehen*

Planung und Montage

Dass diese Anlage einfach einzurichten ist merkt man sofort.

Eine Bedienungsanleitung auf Deutsch liegt bei. Darin wird kurz und bündig das Wichtigste beschrieben. Leider überfordern viele Hersteller ihre Kunden mit schlechten Anleitungen. Insofern sammelt OLYMPIA bei mir Pluspunkte.

Das Hauptgerät befestigen Sie an der Wand. Am besten so, dass es leicht zugänglich ist aber nicht direkt sichtbar.

Fenster und Türen sichern

Die Fenster- und Türkontakte der OLYMPIA Protect 9061 werden mit Klebstreifen befestigt. Sie können die Fenstersensoren auf zweierlei Weise montieren:

  • Dass das Fenster gekippt werden kann ohne Alarm auszulösen
  • Dass auch ein Kippen des Fensters den Alarm auslöst

Nachts will man gerne die Fenster im Schlafzimmer kippen. In dem Fall montiert man die Sensoren unten.

Eine gute Anleitung zur Montage der Sensoren finden Sie hier.

Falls nötig kann man Unterlegplatten verwenden, um die Kontakte an die Abmaße des Fensters anzupassen.

Der am Fenster befestigte Melderteil misst  übrigens 11 x 1,5 x 2 cm, falls Sie das für die Installation wissen wollen.

Ich empfehle mindestens die Türen und Fenster im EG mit Sensoren auszustatten.

Ob man den Bewegungsmelder installiert sollte gut überlegt sein. Er kann auch weggelassen werden. Experten von der Polizei raten von Bewegungsmeldern ab, da die Gefahr von Fehlalarmen hoch ist.

OLYMPIA Protect 9061 Alarmanlage
OLYMPIA Protect 9061 – Alarmanlagen-Set

Funktionen

Bevor ich den Ablauf eines Alarms beschreibe möchte ich Sie kurz mit den Betriebsstufen des Systems vertraut machen. Die OLYMPIA Alarmanlage* unterstützt drei Modi:

AKTIV-Modus: Wenn Sie nicht zuhause sind überwacht das System Ihr Haus.
Bei einem Einbruch wählt sie automatisch die gespeicherten Notrufnummern an

ZUHAUSE-Modus: Wird verwendet wenn Sie schlafen. Es werden Türen und Fenster überwacht, aber kein Notruf abgesetzt. Vorher alle Fenster und Türen schließen!

LAUTLOS-Modus: Alarmanlage ist scharf geschaltet, es gibt aber KEIN akustisches Signal. Weder über die integrierte Sirene noch über die Außensirene, falls Sie eine haben.

Natürlich kann die Anlage jederzeit ausgeschaltet werden.

Was bei einem Einbruch passiert

Wenn  eingebrochen wird passiert Folgendes:

Die Innensirene (am Hauptgerät) geht an und überrascht die Einbrecher mit einem lauten Tonsignal. Wie man aus der Praxis weiß geben dann bereits viele Ganoven auf.

Das System wählt die erste gespeicherte Nummer und informiert per Ansage über den Einbruch.

Ist die gewählte Nummer besetzt, wählt das System automatisch die nächste Nummer (bis zu 10 Nummern können hinterlegt werden).

Geht beim Empfänger die Mailbox ran, ist das kein Problem. Dann ist das, als wäre besetzt und die Anlage wählt die nächste Nummer.

Der Angerufene muss per Telefontasten bestätigen, dass er den Alarmanruf entgegen genommen hat. Erst dann ist die Alarmkette beendet.

Telefoneinheit und SIM-Karte

Zur Nutzung der Notwahlfunktion muss eine SIM-Karte im Hauptgerät eingesetzt werden.

Zwar funktioniert die OLYMPIA Protect 9061 auch ohne SIM, aber ohne Alarmnotruf macht eine Alarmanlage doch wenig Sinn.

Beispiele für verwendbare SIM-Karten habe ich hier aufgeführt.

Es sind SIM-Karten in Normalgröße zu verwenden! Also nicht Nano-SIMs, wie sie in Smartphones vorkommen. Von Mobilfunkanbietern bekommt man aber in der Regel ein SIM-Karte, die man in der richtigen Größe heraustrennen kann.

Auch Prepaid-Karten von Congstar etc. können verwendet werden. Wichtig ist, dass man vorher die PIN-Abfrage der SIM-Karte deaktiviert.

Bedienung

Die Bedienung der OLYMPIA Protect ist gut gelöst. Die Tasten sind groß und das Display gut ablesbar.

Wie bei Hausalarmanlagen* üblich kann eine Alarmverzögerung eingestellt werden.

Nach Betreten des Hauses hat man mehrere Sekunden Zeit, um die Anlage mit einem PIN-Code zu deaktivieren (1 s bis 4 min Verzögerung einstellbar).

Auch kann man die Protect 9061 zeitverzögert scharfstellen, wenn man das Haus verlässt.

Mit der Fernbedienung kann man auch von draußen das System steuern.

Sicherheit

Eine Alarmanlage muss auch in Sonderfällen funktionieren.

Bei einem Stromausfall läuft die OLYMPIA-ALarmanlage mehrere Stunden mit Batteriebetrieb weiter. In Deutschland ist das weniger wichtig, da Netzausfälle selten sind, aber bei der Ferienwohnung in Malaga kann das passieren.

Die Fenster- und Türkontakte laufen über Batterien. Sie halten ein 1/2 Jahr und mehr.

Was leider fehlt ist ein Schutz gegen Manipulation. Theoretisch kann man das Hauptgerät von der Wand reißen und zerstören. Dann gibt es auch keinen Alarm. Am besten deswegen die Basiseinheit etwas versteckt montieren.

Reichweite der Funksensoren

Viele Kunden machen sich sorgen über die Reichweite des Funksignals.

In der Regel muss man sich hierzu keine Gedanken machen. Das Funksignal der Olympia Protect 9061 schafft auch bei Beton-Zwischenwänden 20 Meter und mehr.

Hat man keine Wände dazwischen sind auch 50 Meter kein Problem. Wenn man die Olympia Außensirene* nutzen will kommt einem das entgegen.

Nutzung bei Haustieren

Der Bewegungsmelder ist hier problematisch, denn er reagiert auf Haustiere. Er kann aber weggelassen werden. Ansonsten kann man die Alarmanlage problemlos nutzen.

Falls Sie unbedingt einen Bewegungsmelder brauchen, dann empfehle ich einen anderen Hersteller zu wählen. Die haben spezielle Bewegungsmelder im Programm, welche Tiere ignorieren.

Was die Anlage nicht kann

Die OLYMPIA Protect* ist eine prima Alarmanlage. Dass man für diesen Preis aber nicht alles erwarten kann, sollte nachvollziehbar sein.

Einige Funktionen fehlen:

  • Man kann die Anlage nicht „teilscharf“ schalten. Damit wäre es möglich z.B. einen Teil des Hauses zu überwachen, einen anderen aber nicht (weil sich Personen dort aufhalten).
  • Es ist keine Zeitsteuerung vorhanden, mit der das System zu festen Zeiten aktiviert und deaktiviert wird.
  • Kein Schutz gegen Sabotage, wie oben beschrieben
  • Keine Steuerung per Smartphone-App möglich. Sie können die Anlage aber „anrufen“ und aus der Ferne ein- und ausschalten. Dazu kann jedes Telefon benutzt werden.

Weiter unten gebe ich Hinweise zu Alarmanlagen, welche die genannten Funktionalitäten mitbringen.

[shariff]

Fazit

Ein ausgereiftes Alarmsystem mit gutem Funktionsumfang. Zum aktuellen Preis ist die Anlage wirklich ein Schnäppchen, bei dem man nichts verkehrt machen kann.

Wenn man Wert legt auf einen guten Basisschutz und nicht Tausend Euro ausgeben will, dann ist die OLYMPIA-Alarmanlage eine gute Wahl.

Der fehlende Manipulationsschutz ist natürlich ein Manko. Durch kluge Montage kann man das aber wieder wettmachen.

Insgesamt kann die Anlage fast alles, was man von einem Einbruchmeldesystem erwartet.

 

Olympia Protect 9061 - Alarmanlagen-Test
7.2 Punkte
Vorteile
  • einfache Einrichtung
  • gute Grundsicherung
  • guter Kundendienst
  • Preis/Leistung gut
Nachteile
  • kein Sabotageschutz
  • wenig Einstellmöglichkeiten
  • ohne Smartphone-App
Bedienung8
Sicherheit6
Preis9

 

Weitere Produktvorstellungen:

Weitere interessante Inhalte zum Thema: